A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Faktorenanalyse

 
     
 
Mathematisch-psychologisches Verfahren, bei dem mit Hilfe aufwendiger (heute meist von einem Computer ausgeführter) Berechnungen aus den Korrelationen von Tests auf die zugrundeliegenden Wirkkräfte oder Faktoren geschlossen wird. Der Vorzug, daß auf diesem Weg aus dem Beobachtungsmaterial selbst allgemeinere Grundsätze ohne vorgefaßte Lehrmeinung gewonnen werden können, hat diese Technik trotz der durch die Rechnungsprozesse gegebenen Enge der Möglichkeiten beliebt gemacht. Kritiker weisen auf die Scheingenauigkeit hin, die sich durch die letzten Endes beliebige Deutung der komplizierten rechnerischen Auswertung der Testdaten ergibt.
 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Faktorenachsen
Faktorenladung
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Sprachentwicklungstheorien | Autosexualismus | Selbsttötung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon