A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Fehlattribution

 
     
   
Technik der Attributionstherapie, bei der ein ablenkender Reiz dargeboten wird, der sich als alternative Erklärung für den momentanen emotionalen Zustand anbietet. So konnte zum Beispiel gezeigt werden, daß in angstauslösenden Situationen die Angst schwächer wird, wenn eine Plazebo -Tablette mit dem Hinweis verabreicht wird, sie bewirke eine physiologische Erregung (Plazebo).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
FEG
Fehlattributionstherapie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Überempfindlichkeit | Kurz-Skala Stimmung/Aktivierung | Raumtäuschung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon