A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Gebrauchsarchitektur

 
     
 
gebrauchswertorientierte Architektur; zum einen die Architektur für die Nutzer, zum anderen zugleich auch eine Architektur der Nutzer, wenn man ihren persönlichen Einsatz am Planungs- und Bauprozeß mit einbezieht. Gemeint ist nicht nur die Nutzerbeteiligung bei der städtebaulichen und gebäudeplanerischen Konzeption sowie der Einspruch der tatsächlichen Nutzer gegen bestimmte technische Lösungen und Materialwahlen, sondern auch der wachsende Anteil an Eigenproduktivität der Nutzer im Bauen: Die Handwerker stellen die kontruktiven Gebäudeteile her, die Nutzer vervollständigen die Arbeit mit Ausbau- und Finish-Elementen (Wohnzufriedenheit, Umweltpsychologie).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gebrauchsanweisung
Gebrauchsforschung
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Terror-Management-Theorie | automatic vs. controlled processes | Entspannungsprogramm
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon