A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

stereokinetischer Effekt

 
     
   
von C.L. Musatti 1924 erstmals beschriebener Effekt. Wenn eine Scheibe mit exzentrischen Kreisen um ihren Mittelpunkt rotiert, entsteht beim Betrachter der Eindruck einer räumlichen Figur: Entweder man sieht einen schiefen Kegelstumpf, dessen abgeschnittene Spitze herausragt, oder eine Art Tunnel, der sich in die Tiefe fortsetzt (Wahrnehmungstäuschungen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Stereoblindheit
Stereophonie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Konfrontations- und Bewältigungsverfahren | Aushandlungsintelligenz | Prozeßkommunikation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon