A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Generationentherapie

 
     
   
therapeutische Behandlung des alten Menschen im Verhältnis zu seiner gesamtgesellschaftlichen Umwelt mit vier Schwerpunkten: 1) Sicherung der Teilnahme am sozialen Leben. 2) Erweiterung neuer Aktivitäten, 3) Neugliederung der Zeiteinteilung. 4) Erhaltung von Anregungssituationen (Gerontopsychologie, Altersprobleme). Damit verbunden ist die Früherkennung von psychischen Altersstörungen, die häufig das einzige und wichtigste Mittel der Gegensteuerung ist (Altern, Altersdepression).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Generationenkonflikte
generationenübergreifende Regeln
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Äquivalenztheorie | Polioencephalitis | zentrale Tendenz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon