A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Geschmacksnerven

 
     
   
längliche Zellen, von denen jeweils 10 bis 40 in Geschmacksknospen vereinigt sind, die in Schleimhauterhebungen der Zunge, vereinzelt auch in der Schleimhaut der Wangen, des harten und weichen Gaumens, des Schlundes und sogar des Kehlkopfes lokalisiert sind. Süßes schmecken wir an der Zungenspitze, es folgen - von vorne nach hinten - die zuständigen Geschmacksknospen für salzig, sauer und bitter.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Geschmackslähmung
Geschmacksqualitäten
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : AIT | SOC | STP
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon