A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Graffiti

 
     
   
ursprünglich in Stein geritzte Inschriften als Form der Aneignung der Natur (Aneignung, symbolische), in neuerer Zeit auf Wände, Mauern, Fassaden, Brückenpfeiler, Zugwaggons, Gegenstände aller Art gesprühte, gemalte oder gespritzte Parolen, Sprüche oder Figuren mit mehr oder weniger witzigem Charakter. Graffiti geben mehr als nur das Lebensgefühl einzelner wieder, wie manche verbale Formeln zeigen, die inzwischen in den allgemeinen Sprachschatz übergegangen sind (z.B. "Kilroy was here"). Graffiti lassen aus Sicht der Psychologie einen qualitativ neuen, non-direktiven und "echten" Zugang zu Subkulturen zu.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
graduelles Lernen
Grammatik
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Alpha-Index | Vorurteile | Erinnerungstäuschung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon