A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gymnastik

 
     
   
frühe Form der Bewegungstherapien, mit drei Varianten: a) hygienische Gymnastik nach Mensendieck: Betonung anmutiger Bewegungen besonders des nackten Körpers. b) rhythmische Gymnastik von Bode: rhythmischer Wechsel von Spannung und Entspannung, um ein rhythmisches Körpergefühl zu bekommen. c) formale Gymnastik nach Laban: statt auf den eigenen Körper eine auf den Umgebungsraum bezogene Ausdrucksgymnastik.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
GWG
Gynagogie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : KPS K | Nachbild | Enkodierung von Informationen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon