A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Haptorezeptoren

 
     
   
warnen den Körper vor Gefahren. Dazu zählen Haarfollikel, Meissnersche Körperchen, freie Nervenendigungen u.a.m, die in unterschiedlicher Anzahl über den Körper verteilt sind und auch unterschiedlich reagieren, d.h. man benötigt unterschiedlichen Druck auf die Nase, den Handrücken und den Unterarm, um eine Berührungswahrnehmung zu erzeugen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
haptische Wahrnehmung
HAQ
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Zwillinge | Gesundheitserziehung | Schlaf-Wach-Regulation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon