A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Patientenzufriedenheit

 
     
   
wünschenswertes Ergebnis der Arzt-Patient-Beziehung, trägt wesentlich zum Behandlungserfolg bei und ist eine wichtige Bedingung für eine positive Prognose zum weiteren Gesundungsverlauf sowie dafür, daß die ärztliche Leistung im einzelnen sowie die Leistung des Gesundheitswesens insgesamt anerkannt wird . Die Zufriedenheit hängt von ganz unterschiedlichen Einflußgrößen ab, vor allem aber vom Vertrauen in die fundierte Ausbildung und fachliche Kompetenz des Arztes sowie die fachgerechte organmedizinische Betreuung (z.B. in einer Klinik), die Ängste verringert, die mit Krankheit und Behandlung verbunden sind. Einfühlungsvermögen des Arztes und seine soziale Kompetenz beim Vermitteln von Informationen fördern das Selbstwertgefühl und die Einbindung des Patienten in die Behandlung (Compliance), die wiederum zu einem guten Behandlungserfolg beiträgt (ZUFFragebogen zur Patientenzufriedenheit).

Literatur

Rösler, H.-D., Szewczyk, H. & Wildgrube, K. (1996). Medizinische Psychologie. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Patientenschulungsprogramme
Patriachat
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Bestimmungsgleichung | Selbstzufriedenheit | Tätigkeitsregulation psychische
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon