A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Hören

 
     
   
Wahrnehmung von Schall, der durch Schwingungen der Luftmoleküle übertragen wird, die das auditorische System stimulieren. Menschen können solche Schwingungen nur bei Frequenzen zwischen 20 und 20.000 Hertz (Schwingungen pro Sekunde) hören. Amplitude, Frequenz und Komplexität (Obertonspektrum) der Schwingungen der Luftmoleküle werden als Lautstärke, Tonhöhe und Tonreinheit (Klangfarbe) empfunden (Wahrnehmung, auditive Wahrnehmung).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Horde
Hören farbiges
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Maßzahlklassen | Attributionen selbstwertdienliche | Carcinophobie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon