A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Schall

 
     
   
vom Ohr als Schallempfindung wahrnehmbare Luftschwingungen im Spektrum von 19 bis 20.000 Hertz. Bei Schall handelt es sich um mechanische Schwingungen und Wellen in einem elastischen Medium. Die Schwingung ist die zeitabhängige Veränderung dieser Größe, eine Welle eine räumlich-zeitliche Ausbreitung eines Schwingungszustandes. Beim Schall muß zwischen dem physikalischen Ereignis, der akustischen Wahrnehmung und der Bedeutung des Ereignisses getrennt werden (auditive Wahrnehmung, Lärm).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schäffle
Schallbildertheorie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Allolalie | mittlere quadratische Abweichung | Gerstmann-Syndrom
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon