A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

individuumsorientierte Strategien

 
     
   
Strategien zur Verhaltensänderung einzelner Personen, z.B. zur Reduktion ihres individuellen Gesundheitsrisikos. Entscheidend sind hier individuelle biologische und lerngeschichtliche Voraussetzungen. Steht die Einzelperson im Vordergrund präventiver Bemühungen, so können Informationen zu gesundheitsbezogenen und sozialen Konsequenzen von Risikofaktoren und die Vermittlung funktionaler Verhaltensweisen z.B. in einem Problemlösetraining sowie die konkrete Einübung des Alternativverhaltens angeboten werden (Prävention).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Individuierung
Individuumzentrierte Therapie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Hyperglykämie | Oralraum | Arbeitstechniken
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon