A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Interviewer-Schulung

 
     
   
Personen, die empirische Daten z.B. im Rahmen eines Interviews erheben, sollten vor dem "Feldeinsatz" immer geschult werden - zum einen auf einen sicheren und fehlerfreien Gebrauch des Erhebungsinstrumentes hin, zum anderen auf eine Regulierung des eigenen Verhaltens in der Erhebungssituation, d.h. Vermeidung von Beeinflussungstendenzen auf die erhobenen Personen. Hier wird ein "neutrales" und zugleich "freundliches", die offene Auskunftbereitschaft förderndes Verhalten angestrebt, was nicht immer ganz leicht zu erreichen ist (Meßfehler, systematische).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Interview-Verweigerungen
Interviewerbias
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Selbstkonzept der Selbstdurchsetzung | intrinsisch motiviert | Elaborationswahrscheinlichkeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon