A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Laien-Epistemologie

 
     
   
positive Theorie des Wissenserwerbs, die sich an Poppers Nichtrechtfertigungsposition orientiert. Die Theorie beschreibt den allgemeinen Prozeß, durch den Wissen erworben und modifiziert wird, und liefert einen Bezugsrahmen für Modelle des menschlichen Schlußfolgerns mit begrenztem Gültigkeitsbereich. Das epistemologische Modell leistet eine Integration zahlreicher, bislang nebeneinanderstehender Ansätze (Attribution, Konsistenztheorien, soziale Vergleichsprozesse).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lahy
Laienhelfer
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : illusionäre Wahrnehmung | trial-and-error-learning | Reaktionsstereotypie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon