A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

lautes Denken

 
     
   
Aussprechen der Gedanken, die einem z.B. während einer Entscheidung durch den Kopf gehen. Die Äußerungen werden aufgenommen und nach bestimmten Kategorien ausgezählt. Es ist ein Verfahren zur Analyse von Prozessen des Problemlösens. Bei dieser experimentellen Methode wird in genau bestimmten Augenblicken die Versuchsperson über ihr Situationswissen befragt, die Äußerungen werden protokolliert. Wesentlich ist dabei, daß man die Wissenssituation der Versuchsperson im Prozeß der Lösungssuche so genau wie möglich abschätzt und darauf ihre Äußerungen bezieht. Man kann dann, von geeigneten Problemstellungen ausgehend, zu sogenannten Lösungsstammbäumen gelangen, in denen die Schrittfolge einer Lösungsfindung aufgezeichnet ist (Denken).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lautbildungstest für Vorschulkinder
Lautgebärde
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kapazitätsbegrenzung bei Aufmerksamkeitsprozessen | paradoxe Kälte | Kippfiguren
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon