A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Lobectomie

 
     
   
psychochirugisches Verfahren (Psychochirurgie), bei dem Hirnlappen (meist Stirnhirn- oder Frontallappen) entfernt wurden, um auf diese Weise abweichendes Verhalten zu korrigieren; daneben wird es auch beispielsweise bei Patienten mit Epilepsie angewandt, hier insbesondere Lobectomie von Teilen des Temporallappens, um das Auftreten von epileptischen Attacken zu unterbinden oder stark zu reduzieren.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lob
Lobotomie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Visuelle Suche | Eidologie | Descartes
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon