A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Machtstreben

 
     
 
nach A. Adler der Hauptantrieb menschlichen Verhaltens (Trieb). Ein Mensch versucht erfahrene Unterlegenheit und Minderwertigkeitsgefühle durch Machtstreben auszugleichen. Wird die Erfahrung der Minderwertigkeit gemildert, wird das Machtstreben in ein soziales bzw. Gemeinschaftsinteresse umgewandelt.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Machtspirale
Machttheorien
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : aktive Tonusregulation | Anxiolytika | Grammatik
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon