A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Mastery Learning

 
     
   
Modell des zielerreichenden Lernens. Diese Weiterentwicklung des Forschungsansatzes zur Aptitude-Treatment-Interaktion postuliert eine notwendige Abstimmung der Lernziele mit den Vorkenntnissen des Schülers und verweist auf die Komplexität der zu unterrichtenden Lerninhalte und die Abhängigkeit des Lernerfolgs von den didaktischen Bedingungen. Zugleich wird eine Systematisierung der Bedingungen vorgenommen. Nachteile dieses Modells liegen in der alleinigen Betrachtung der Lernzeit als einzige individuelle Größe des Lernerfolgs und die Beschränkung des Lehrstoffes auf voraussetzungsarme Lerneinheiten.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Mastery Experience
Mastery-Hypothese
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : KISS | Organonmodell | Neid
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon