A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Mediationstheorie

 
     
   
Auffassung, daß bestimmte Stimuli nicht zu einer offenen Reaktion führen, sondern intervenierende Prozesse aktivieren, die ihrerseits dann die Reaktion in Gang setzen. Derartige Prozesse werden zur Erklärung von Denken, Trieben oder Emotionen herangezogen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Mediation
Mediator
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Naturell | Dissappointment-Theorie | Konformität
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon