A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Menninger

 
     
   
Karl Augustus, 1893–1990, US-amerikanischer Psychiater. 1919 Promotion in Harvard, Cambridge, Massachusetts. 1920 Gründung der Menninger Clinic for Psychiatric Research and Therapy in Topeka, Kansas. 1946–1962 Professor für Psychiatrie an der University of Kansas. Menninger gilt als einer der einflußreichsten Psychiater der USA des 20. Jahrhunderts. Die Menninger Clinic war bis in die sechziger Jahre ein bedeutendes Zentrum für psychoanalytisch orientierte psychiatrische Behandlung, Forschung und Ausbildung. Er verfaßte das einflußreiche Lehrbuch The Human Mind (1930), Theory of Psychoanalytic Technique (1958) sowie The Vital Balance (1963), das Freuds Theorie des Gegenspiels von Lebens- und Todestrieb aufgreift.

Literatur

Friedman, E. J. (1990). Menninger: The Family and the Clinic. New York: Knopf.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Meningitis
Menopause
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Maskulinität | theoretische Stichprobe | Risikomeider
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon