A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Nerven

 
     
   
der aus parallel verlaufenden Nervenfasern mit bindegewebsartiger Umhüllung (Myelinscheide) bestehende Anteil des Peripheren Nervensystems (Neuron, Nervensystem). Man unterscheidet afferente Nerven, die Impulse aus dem Zentralnervensystem (ZNS) an die quergestreifte Muskulatur übermitteln; efferente Nerven, die äußere und innere Reize aufnehmen und an das ZNS leiten; viszeromotorische Nerven, die vom ZNS an die inneren Organe Impulse senden, bzw. sekretomotorische Organe, die die Drüsen innervieren und viszerosensible Nerven, die von den inneren Organen Impulse an das ZNS leiten. Wichtige Nerven sind die 10 Hirnnerven.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nernst-Lilliesche Theorie der Erregungsleitung
Nervenaktionspotential
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Prophylaxe | Unternehmensgründung | Zeitperspektive
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon