A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Online

 
     
   
bedeutete ursprünglich, mit einem Terminal an einen Großrechner angeschlossen zu sein. Heute ist damit der Zugang zu einem Computernetzwerk, speziell zum Internet gemeint. Unter Online-Nutzung (auch: Netznutzung) werden die vielfältigen Nutzungsformen von Online-Medien zusammengefaßt. Um bestimmte Nutzungsformen oder deren Folgen zu adressieren, wird von Online-Phänomenen gesprochen (z.B. Online-Liebe, Online-Freundschaft, Online-Zeitschrift, Online-Shopping, Online-Banking). Um die psychologischen Besonderheiten von Online-Phänomenen zu untersuchen, sind eine Reihe von Forschungsmethoden heranzuziehen, wobei die Online-Forschung eine Schlüsselrolle einnimmt.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Oniomanie
Online-Beziehung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Ersatzbefriedigung | Experimentelle Neurose | FKK-SKI-PC
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon