A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Osteoporose

 
     
   
sehr häufige Erkrankung des Skelettsystems mit Verminderung von Knochenmasse und -struktur, die zu spontanen Knochenbrüchen führen kann. In zwei Drittel der Fälle sind Frauen (v.a. nach der Menopause) davon betroffen. Früherkennung und Prävention spielen eine wichtige Rolle, um die Folgen dieser Krankheit einzudämmen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Osphresiologie
Österreichische Schule
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : PF 11-14 | adaptives Lernsystem | ISEL
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon