A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

parallel-distributive Verarbeitung

 
     
   
Information wird in Form von Aktivationsmustern über neuronale Elemente, die sich gegenseitig erregen oder hemmen, repräsentiert. Die Verarbeitung erfolgt parallel, die Speicherung ist auf das System verteilt (neuronale Netzwerke, Konnektionismus, Kognition).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Parallaxe
Parallel-Response-Modell
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Meliose | Tanztherapie | Imbezillität
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon