A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Quantil

 
     
 
geordnete Beobachtungsreihe. Ein a-Quantil xa definiert sich durch folgende Eigenschaft: 1) Mindestens a • 100% der Beobachtungswerte sind kleiner oder gleich, und mindestens (1 – a) • 100% sind größer oder gleich einem definierten Wert xa. Falls das a-Quantil mit keinem Beobachtungswert übereinstimmt, teilt es die aufsteigend geordnete Reihe der Beobachtungswerte im Verhältnis a zu (1 – a). Quantile können, wie der Median, nur von ordinalen oder metrischen Daten berechnet werden (Ordinalskala, metrische Verfahren).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Quantifizierung topologische
Quantität
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Navigationshilfen | Entscheidungsfreiheit | Lotze
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon