A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Schlaftagebücher

 
     
   
Aufzeichnungen, die der schlafgestörte Patient selbst vornimmt. Er trägt über Zeiträume von 7 - 14 Tagen ein, wie er seine Schlafqualität empfindet, welche Medikamente oder welche Arten von Alkohol er eingenommen hat und welche relevanten Tagesereignisse aufgetreten sind (Insomnie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schlafsucht
Schlaftherapie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : ABCDE-Modell | Spontane Communitas | Einwortsatz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon