A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

situierte Kognition

 
     
   
Begriff, in dem die besondere Bedeutung der sozialen Umwelt für das Verstehen der menschlichen Kognition zum Ausdruck kommt. Vertreter dieser Forschungsrichtung (z.B. J. J. Gibson) vertreten den (extremen) Standpunkt, es sei nicht notwendig, psychische Mechanismen zu postulieren, sondern man müsse nur die jeweilige Umgebung untersuchen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Situatives Interview
situiertes Lernen
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Schematisierung binäre | Ich-Ideal-Diskrepanz | Auswertung psychiatrischer Skalen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon