A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Teilberichtsverfahren

 
     
   
Vorgabe von visuellen Informationen (z.B. Buchstabenreihen, s. Abb.) zur Analyse des Gedächtnisses, bei der die Probanden unmittelbar nach der Darbietung die Anweisung erhalten, nur einen Teil der Reizvorlage (im Gegensatz zum Ganzberichtsverfahren) wiederzugeben (also z.B. nur die mittlere Buchstabenreihe).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
teilautonome Gruppen
Teilleistungsschwäche
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : AHI | existenzanalytische Psychodynamik | WOMAC OA-Index
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon