A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Teilzeitarbeit

 
     
   
Arbeitsverhältnis, dessen wöchentliche Dauer geringer als die normale Arbeitszeit im jeweiligen Beruf ist. Mehr als die Hälfte der erwerbstätigen Frauen, aber nur knapp ein Zehntel der Männer gehen einer Teilzeitarbeit nach. Einerseits bedeutet Teilzeitbeschäftigung häufig ungesicherte Arbeitsverhältnisse, schlechtere soziale Absicherungen sowie geringere Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen. Andererseits bietet sie die Möglichkeit, neben der Erwerbsarbeit noch andere Arbeiten zu übernehmen wie Kinderbetreuung oder ehrenamtliche Tätigkeiten.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
teilnehmende Beobachtung
Teilzielabfolge
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Babinskischer Reflex | Bewegungsrhythmus | Psychopharmaka im weiteren Sinne
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon