A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Walgesänge

 
     
   
niederfrequente Signale bzw. Lautäußerungen der Wale (im Bereich von 20 bis 500 Hz): Bellen, Zirpen und Schnalzgeräusche. Man vermutet, daß die Walgesänge nicht nur zur Orientierung, sondern auch zur Verständigung untereinander dienen (Vergleichende Psychologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Waldorf-Schulen
Wallon
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : neurotisch | Assoziierbarkeit von Nervenzellverbindungen | Umweltstoffe
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon