A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Ablösung

 
     
 
Die Umwandlung der vollständigen Abhängigkeit des Kindes in die teilweise, auf vernünftigen Grundsätzen des Austauschs beruhende Abhängigkeit des Erwachsenen bezeichnet man als Ablösung. (Eine Wiederholung dieser Ablösung tritt oft gegen Ende einer Psychoanalyse auf.) Die Ablösung des Kindes erfolgt schrittweise; zwei wichtige Punkte sind der Schuleintritt (mit zunehmender Bedeutung der Altersgenossen in der Wertorientierung) und die Pubertät (mit dem Beginn intimer Beziehungen zum anderen Geschlecht). Peerorientierung
 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ablösekonflikte
Ablösungskonflikte
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Präferenzurteile | amodale Ergänzung | Metrik
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon