A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

AIMS

 
     
   
AIMS, Arthritis Impact Measurement Scales, vollstandardisiertes Verfahren zur Selbstbeurteilung; dient der Erfassung des subjektiven Körpereindrucks von erwachsenen Arthritispatienten mit einem Durchschittsalter von 53 Jahren sowie von Patienten mit Rückenschmerzen. Das Verfahren (Fragebogen) besteht aus drei Hauptdeterminaten: A) Physische Gesundheit, B) Psychische Gesundheit und C) Schmerz, die in neun health-status-Skalen mit insgesamt 45 Items unterteilt sind: 1) Mobilität , 2) Körperliche Aktivität, 3) Geschicklichkeit, 4) Aktivitäten im Haushalt, 5) Aktivitäten im alltäglichen Leben, 6) Soziale Aktivität, 7) Ängstlichkeit, 8) Depressivität und 9) Schmerz, sowie aus 21 weiteren Items, die sich auf die Einschätzung der allgemeinen Gesundheit, der Krankheitsfolgen, der Medikation, der Komorbidität und den Soziodemographischen Status beziehen. Es existieren auch eine Kurzfassung des AIMS (AIMS-Short Version) und eine revidierte und erweiterte Form (AIMS II).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
aim-transference
Ainsworth
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kontraste | Debilität | Maier
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon