A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Annäherungs-Vermeidungs-Konflikt

 
     
   
Annäherungs-Vermeidungs-Konflikt, auch: Appetenz-Aversions-Konflikt oder Ambivalenzkonflikt, Intrapsychischer Konflikt: Das erwünschte Ereignis (Annäherung) hat nicht nur positive Folgen, sondern auch Unangenehmes, das man zu vermeiden sucht. Dadurch entstehen Ambivalenzen, die im positiven Fall durch eine Kosten-Nutzen-Gegenüberstellung gelöst werden, im negativen Fall zur Entscheidungs- und Handlungsunfähigkeit des einzelnen führen. Ein doppelter Annäherungs-Vermeidungs-Konflikt kann vorliegen gegenüber zwei (oder mehr) gleich attraktiven und zugleich unattraktiven Ereignissen oder Gegebenheiten.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Annäherungs-Annäherungs-Konflikt
Annäherungsgradient
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Substitutionsmodell | latente Klassen | ITK
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon