A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Atropin

 
     
   
Atropin, zählt zu den direkt wirkenden Parasympathikolytika (Pharmaka, vegetative) und hat Wirkung auf das cholinerge System. Atropin führt in niedrigen Dosen zu Desaktivierung, in höheren Dosen treten Erregungszustände und Halluzinationen auf. Besonders leicht läßt sich die Wirkung von Atropin am Auge ablesen: Die Pupille erweitert sich, daher auch der Name Belladonna (schöne Frau) für die Tollkirsche bzw. für Tollkirschenxtrakt.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Atrophie corticale
attachment
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Menstruationserleben | Lebenspläne | Zeit soziale
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon