A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Circumplexmodell

 
     
   
Circumplexmodell, zweifaktorielles, mit den Superfaktoren starke vs. geringe Verhaltenskontrolle, hohe vs. geringe seelische Gesundheit und zwei bipolaren Skalen für die Binnenstruktur (soziale Anpassung vs. Zügellosigkeit, Selbstaktualisierung vs. Gehemmtheit; Differentielle Psychologie) (Abb.).

Literatur

Becker, P. (1995). Faktorenanalytische und systemtheoretische Persönlichkeitsforschung: Ein unüberbrückbarer Gegensatz? In K. Pawlik (Hrsg.), Bericht 39. Kongreß der DGPs, Hamburg (1994) (S. 496-503). Göttingen: Hogrefe.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
circadianer Rhythmus
civic virtues
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : MAPPS | Tagesperiodik | Carcinophobie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon