A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Code elaborierter vs. restringierter

 
     
   
Code, elaborierter vs. restringierter, von Bernstein (1975) vorgenommene Kennzeichnung von Sprachcodes: Der restringierte bzw. elaborierte Code beinhaltet Merkmale wie Variabilität des Wortschatzes, Einfachheit oder Komplexheit der Satzbaupläne, Konkretheit, Häufigkeit von Sprachhülsen usw. Die diesem Code ursprünglich beigemessene Bedeutung einer schichtspezifischen Differenzierung muß in mehrfacher Hinsicht eingeschränkt werden: Die schichtspezifische Differenzierung hat sich als weniger deutlich als erwartet erwiesen. Darüber hinaus ist die Beziehung zwischen sprachlichem Code und entsprechenden Auswirkungen z.B. auf gesellschaftliche Stellung, Vorwärtskommen im Beruf usw. von psychologischen Verarbeitungsmechanismen abhängig (sprachdiagnostische Methoden).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Cocktailparty-Phänomen
Codierung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : positive Verstärkung | Transmitter | Fötus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon