A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

deterministische Regeln

 
     
   
Typus von kompensatorischen Entscheidungsregeln, bei deren Anwendung der Entscheider für jede Option ihren Gesamtnutzenwert als die Summe aus den Produkten Wichtigkeit mit den Partialnutzenwerten der Ausprägung für alle Attribute bestimmt. Die bekannteste Regel ist das multiattribute Nutzenmodell (MAU-Modell).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Determinismus psychischer
Detumeszenztrieb
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : RADAR | Apraktagnosie | Macht soziale
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon