A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Familie-Helfer-Konferenz

 
     
   
ein Konzept aus der systemischen Therapie. Die Beziehungen zwischen Familien mit Problemträgern und den Diensten des Gesundheits- und Sozialwesens sind oft hochkomplex und geprägt durch eine lange Geschichte wechselseitiger Frustrationen. Es kann sich um die Familie herum ein Geflecht von Zusammenarbeitsformen entwickeln, die aus der Sicht der einzelnen Dienste vernünftig sind, die jedoch in ihrer Wechselwirkung kontraproduktiv sein können. In der Familie-Helfer-Konferenz wird versucht, die Beteiligten an einen Tisch zu holen und mittels bestimmter Schritte zu einem Konsens zu führen (Vorklärung, zirkuläre Fragen zu den Problemdefinitionen der Beteiligten, Kontraktbildung, Protokollversendung).

Literatur

Schweitzer, J. (1987). Die Therapie dissozialer Jugendlicher. Ein systemisches Behandlungsmodell. Weinheim: Juventa.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Familie in Tieren
Familien- und Kindergarten-Interaktions-Test
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Weinert | Sättigung | virtuelle Freundschaft
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon