A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Lange

 
     
   
Carl Georg, 1834-1900, dänischer Physiologe. 1875-1900 Professor für Pathologie an der Universität Kopenhagen. Parallel zu William James entwickelte er eine Theorie der Emotionen, die der von W. James sehr ähnlich war. Durch Untersuchungen des Blutkreislaufes kam er zu der Überzeugung, Emotionen entstünden durch das Fühlen der Veränderungen der Blutgefäße (Über Gemüthsbewegungen, 1887). W. James nahm die Ergebnisse Langes in seine eigenen Überlegungen auf und entwickelte die einflußreiche James-Lange-Theorie der Emotionen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Langdon-Down-Syndrom
Längenwachstumsschub
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Sozialfragebogen für Schüler der 4. bis 6. Klassen | Zeichenmethode | Chronobiologie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon