A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Synonymauszählung

 
     
   
Technik im Forschungsbereich Ethnopsychologie und Sprache. Ausgangspunkt ist die Annahme, daß sich psychische Unterschiede zwischen Sprechergruppen in Unterschieden der jeweiligen sprachlichen Strukturen widerspiegeln und somit über die sprachlichen Strukturen ermittelt werden können. Eine Möglichkeit hierzu ist die Synonymauszählung – ein Vergleich der Anzahl der für bestimmte deutsche Ausdrücke in Lexika angegebenen Übersetzungsmöglichkeiten. Eine der Grundannahmen ist hierbei, daß Sprachen für die Bereiche der Realität mehr Synonyme besitzen, die der jeweiligen Sprechergruppe besonders wichtig sind und/oder von ihr besonders differenziert betrachtet werden. So verweist ein Vergleich der Anzahl der Synonyme, die einzelne Sprachen für bestimmte Wirklichkeitsbereiche besitzen, auf Ähnlichkeiten oder Unähnlichkeiten zwischen den betreffenden Sprechergruppen in den Erlebnis-, Einstellungs- und Motivationsstrukturen. Sollte z.B. die These einer stärkeren Gruppenbezogenheit des Japaners zutreffen, müßten für auf Gruppe und Kommunikation bezogene Ausdrücke in japanischen Lexika mehr Synonyme zu finden sein als in solchen anderer Sprachen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Synomorphie
Synopsie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Cyberpornografie | Pendler | Gereotherapie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon