A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Familiendiagnostik

 
     
   
eine nach wissenschaftlichen Standards geleitete systematische Informationssammlung, die auf der Anwendung von Familientheorien und den jeweils davon abhängigen quantitativ oder qualitativ orientierten Methodologien beruht und zum Ziel hat, die emotionale und soziale Verfassung einer Familie als Rahmenbedingung individueller Störungen zu erfassen. Zu berücksichtigen ist dabei a) die Konstellation: die Gesamtheit aller Beziehungsstrukturen, b) die Familienatmosphäre: die spürbaren Unterschiede in den Stimmungen, c) die Normierung: die meist nicht reflektierten Erwartungen der Familienmitglieder in das Familienleben (Familientherapie, Systemische Therapie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Familiendiagnose
Familiendynamik
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Dominator-Modulator-Theorie | Skalierungstheorie | Nancyer-Schule
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon