A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Fertigkeiten

 
     
 
skills, Geschicklichkeiten, aufgabenbezogene individuelle Aktivitäten; eingeübte und automatisierte Bewegungsabläufe auf der sensomotorischen Ebene, die souverän beherrscht und üblicherweise unterteilt werden in a) mehr oder weniger elementare (senso-) motorische Fertigkeiten (z.B. Tischtennisspielen, Schwimmen, Zielbewegung), b) kognitive Fertigkeiten (z.B. im Kopf addieren, Gegenstände zählen), c) kognitive motorische Fertigkeiten (z.B. Schreiben, Musizieren), d) soziale Fertigkeiten (z.B. geschickter Umgang mit Kunden, Freundlichkeit), e) sprachliche Fertigkeiten (z.B. pronounciertes Sprechen), e) perzeptive Fertigkeiten bzw. Softskills (z.B. schnelles Erkennen von Farb- oder Geruchsunterschieden. Gegensatz zu Fähigkeit (Psychomotorik, Handlung).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ferrari
Fertigkeitstraining
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Scheinschwangerschaft | PAC | Chemotaxis
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon