A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Frustrations-Fixierungs-Hypothese

 
     
   
aufgrund von Tierversuchen (Ethik und Tierversuche) von N. R. F. Maier um 1949 aufgestellte Hypothese, wonach Ratten, die vor eine unlösbare Problemsituation gestellt werden (Frustration), stereotype Veraltensweisen entwickeln, die sie beibehalten (Fixierung), auch wenn die Situation anschließend lösbar gemacht wird. Diese Beobachtungen wurden unterschiedlich erklärt, wie z.B. Fixierung = angstmindernde Reaktion, Fixierung = Ergebnis von partiellen Verstärkungen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Frustrations-Aggressions-Theorie
Frustrations-Regressions-Hypothese
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Freiburger Persönlichkeitsinventar | natürliches Experiment | Bestätigungstendenz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon