A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Implosionstherapie

 
     
   
Eine «innere Explosion» belastender Ängste wird von manchen Verhaltenstherapeuten dadurch angestrebt, daß (anders als bei der schrittweisen Desensibilisierung) mit einem maximalen Angstreiz begonnen wird. «Übersteht» der Patient diese Situation, wird er geringere Angstsituationen nicht mehr so fürchten. Wer zum Beispiel Angst vor dem Fahren in Aufzügen hat, wird dazu gebracht, gefesselt in einer finsteren Kiste auszuharren. Unter dem Eindruck, daß es möglich ist, diese Situation zu überleben, fürchtet er sich nicht mehr vor dem Aufzugfahren. Der praktische Wert dieser Behandlungsmethode ist bisher ebensowenig gesichert wie die ethische Vertretbarkeit beziehungsweise die Möglichkeit, Patienten für dieses Vorgehen zu motivieren.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
implizites Wissen
Imponiergehabe
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Känguruh-Methode | Brown-Spearmansche Formel | Wortflüssigkeit
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon