A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Kardiner

 
     
   
Abraham oder Abram, 1891-1981, US-amerikanischer Psychiater, Psychoanalytiker und Ethnologe, gilt als Vertreter der Neo-Psychoanalyse. 1917 Promotion in Medizin an der Cornell University, 1930 Mitbegründer des New York Psychoanalytical Institute, der ersten Ausbildungsstätte für Psychoanalyse in den USA. Zusammen mit dem Ethnologen Ralph Linton führte er kulturvergleichende Studien durch und entwickelte die für die Kulturanthropologie wichtigen Begriffe Basispersönlichkeit (basis character structure) und Kulturmuster (pattern). Zu seinen wichtigen Arbeiten zählen The individual and his society (1939, mit R. Linton), The psychological frontiers of society (1945, mit R. Lindon, C. Du Bois und J. West) und They studied man (1961, mit E. Preble).

Literatur

Manson, W. C. (1988). The psychodynamics of culture: Abram Kardiner and neo-Freudian anthropology. New York: Greenwood Press.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kardinaleigenschaft
kardiovaskuläre Erkrankungen
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Behandlungserfolg | SKT | normative Verantwortung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon