A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Burnout

 
     
   
«Ausgebrannt» sind Berufstätige, vor allem in den sozialen Arbeitsbereichen (Helfersyndrom), wenn sie in dauernden Gefühlen der Überforderung und einem unbefriedigenden Verhältnis von Leistung und Erfolg leben. Je unrealistischer die Erwartungen an die Tätigkeit und je ungünstiger die institutionellen Bedingungen, desto schneller macht sich der Burnout bemerkbar. Die subjektive Anstrengung steigt, aber die Qualität der Leistung sinkt. Zumindest teilweise Entlastung ermöglicht Supervi-sion.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Buridans Esel
Bürokratieforschung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : minimales Gruppenparadigma | Naturwissenschaft | Wertetheorie existenzanalytische
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon