A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Kompetenzmodelle des Alterns

 
     
   
jene Modelle, die Altern als einen dynamischen und qualitativen Anpassungsprozeß ausweisen. Altern ist aus dieser Sicht als ein komplexer Prozeß der Interaktion mit situativen Gegebenheiten zu verstehen. "Kompetenz" steht für die Balance zwischen den individuellen Ressourcen und den Anforderungen einer gegebenen Situation, wobei eine "optimale Passung" von Person und Situation als Voraussetzung eines Alterns in Wohlbefinden gesehen wird (Gerontopsychologie).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kompetenz soziale
Kompetenztraining
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Heterarchie | Bender-Gestalt-Test | Emmertsches Gesetz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon