A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Managerkrankheit

 
     
   
umgangssprachliche Bezeichnung für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems als Folge dauernder körperlicher und psychischer Überbeanspruchung (Streß) und damit zusammenhängender vegetativer Störungen, wie sie besonders bei Personen in Führungspositionen (Führung) zu beobachten sind. Die andauernde Anspannung ist oft verbunden mit exzessiven Nikotin-, Kaffee-, Alkohl- und Medikamentenmißbrauch (Sucht, workaholics). Vorbeugende Maßnahmen sind ausreichende körperliche Betätigung und eine gemäßigte Lebensweise (Prävention).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
managerial support system
MANCOVA
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : TT | Fragebogen zur Erfassung des Gesundheitsverhaltens | Körperorientierte Psychotherapie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon