A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Wahrnehmungsfiltermodell

 
     
   
Broadbentschee Filtertheorie, Modell der kapazitätsbeschränkten Verarbeitung von Reizen. Vor einen Kanal mit begrenzter Kapazität ist ein (Selektions-)Filter geschaltet, der die bis dahin parallel von den Rezeptoren einlaufende Reizinformationsmenge in ihrem Umfang reduziert. Nur die von diesem Filter nicht zurückgewiesene Information gelangt danach zur weiteren Verarbeitung (Aufmerksamkeit, Wahrnehmung).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wahrnehmungsfeld
Wahrnehmungskonstanz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kindertherapie | Taylorismus | Bewerbungsunterlagen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon